Mercury Instruments - Header
Top of page
Bottom of page

Mercury Monitoring System

MMS

 

Automatisches Überwachungssystem für Quecksilber
in Luft und anderen Gasen

Mercury Instruments MMS

 

 

  • Überwacht 2 bis 24 Messpunkte
    automatisch
  • Versionen für Luft, Wasserstoff
    und andere Gase
  • Permanente Spülung
    aller Probenkanäle mit Probe
  • Messbereiche
    von 0,01 µg/m³ bis 2000 µg/m³ Hg
  • Software für Datenübertragung,
    -Speicherung und -Visualisierung
  • Automatische Kalibriereinheit

 

 

Vorteile des MMS
Mercury Monitoring Systems

 

  • geringer Wartungsbedarf
  • keine Wasserdampf-Querempfindlichkeit
  • hochstabile Kalibrierung
  • schnelles Ansprechverhalten

 

Funktion

Die Proben werden kontinuierlich vom Probenahmepunkt durch Schläuche aus Spezialmaterial zu einer beheizten Multiplexereinheit gesaugt. Die einzelnen Probenkanäle werden sequenziell zum Detektor geleitet, wo die Quecksilberkonzentration kontinuierlich gemessen wird. Alle Probenleitungen werden ständig mit Probengas gespült, dadurch werden Memory-Effekte sowie die Ansprechzeit minimiert. Probenleitungslängen von 100 Metern und mehr sind dadurch realisierbar.

Systemaufbau

Das MMS-System besteht aus einer Multiplexer-Ventileinheit, einer Ventil-Steuereinheit sowie dem hochempfindlichen Quecksilberdetektor VM-3000. Mit Hilfe einer Bypass-Pumpe wird ein konstanter Probengasstrom durch die Probenfilter, -Leitungen und Ventile erzeugt. Die einzelnen Gasflüsse werden mit Sensoren überwacht. Alle Komponenten sind in einem Analysenschrank installiert.

Für extrem niedrige Konzentrationen unter 1 µg/m3 kann als Detektor der UT-3000 Mercury Ultratracer eingesetzt werden. Für den Außeneinsatz kann das Messsystem mit Heizung oder Klimatisierung ausgerüstet werden.

Anwendungsbereiche für das MMS

  • Chlor-Alkali-Elektrolyseanlagen (Zellensaal)
  • Metallurgische Industrie
  • Leuchtstoffröhren- und Energiesparlampen-Herstellung bzw. -Recycling
  • Batterie-Recyclinganlagen
  • Kontaminierte Standorte
  • Wasserstoffherstellung
  • Labors oder Produktionsanlagen, in denen mit Quecksilber gearbeitet wird
  • Erdgas-Industrie
    siehe auch Produktseiten für Erdgas-Systeme: MMS-NG, UT-3000 NG mobile

 

Mercury Monitoring System MMS: Technische Daten

Multiplexer-Modul
Anzahl von Probenahmepunkten:  2 ... 24
Spülung der Probenleitungen:  kontinuierlich, ca. 40 ... 80 l/h pro Kanal
Durchflussüberwachung: Schwebekörper-Durchflussmesser mit optischen Alarmsensoren
Beheizung der Ventileinheit:   ca. 70 °C
Messdauer: 45 s ... 99 Minuten pro Kanal, für jeden Kanal separat einstellbar

Detektor
Messprinzip:  Atomabsorptionsspektrometrie
Wellenlänge: 253,7 nm
Messbereich (Standard): 0,1 to 100 µg/m³; 1 to 1000 µg/m³; 1 to 2000 µg/m³
Messbereich (Sonderversion): 0,01 to 50 µg/m³
Probengas-Durchfluss: ca. 80 l/h pro Kanal
PC-Anschluss: seriell RS 232; Verbindung über Kabel (optional über Lichtleiterkabel);
Modbus RTU; Ethernet

Ausführung, Maße und Gewicht
Analysenschrank (Standardausführung): Schutzklasse IP 55
Maße: je nach Ausführung 553 x 600 x 500 mm bis 800 x 2000 x 600 mm (BxHxT)
Gewicht: je nach Ausführung 35 - 175 kg

Software
Systemanforderung: PC mit Windows XP und höher
Softwareeigenschaften : Anzeige aktuelle Messwerte (grafisch und numerisch), gespeicherte Messwerte als zeitliche Diagramme, Tages-, Wochen-, Monats- und Jahresmittelwerte , Suchfunktion Alarm- und Statusanzeige
Mercury Instruments Als führender Entwickler und Hersteller von Präzisions-Analysegeräten, streben wir danach bestmögliche Lösungen anzubieten. Alle unsere Produkte sind nach dem ISO 9001 Qualitätsstandard hergestellt.

 

MMS

Broschüre herunterladen: